News - Archiv

15.08.2022: Schweinehaltung in Deutschland weiter rückläufig

Die Zahl der in Deutschland gehaltenen Schweine ist weiterhin rückläufig. Laut Informationen des Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) wurden hierzulande im Mai 2022 nur noch 22,29 Millionen Schweine gehalten. Das entspricht einem Rückgang von 15 Prozent innerhalb der letzten beiden Jahre. Im Jahr 2019 lebten noch 26,05 Mio. Schweine in deutschen Ställen. Auch die Zahl der schweinehaltenden Betriebe hat weiter
abgenommen. Das BZL zählte im Mai 2022 nur noch 17.900 Betriebe. Das entspricht einem Rückgang um 15.000 zwischen 2010 und 2022. Die durchschnittliche Bestandsgröße ist in den vergangenen zwölf Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen (plus 423 Schweine/Betrieb. Nach Jahrzehnten kontinuierlichen Wachstums wurde der Spitzenwert von durchschnittlich 1.278 Schweinen pro Betrieb aus dem Jahr 2020 zuletzt jedoch nicht mehr ganz erreicht.

Fachkräftemangel

Was muss aus Ihrer Sicht geschehen, damit der Fachkräftemangel nicht zu einer Versorgungskrise bei Haus- und Nutztieren in einigen Regionen führt?

Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes
Andere Zulassungsbedingungen zum Studium
Gehälteranpassung
Mehr Studienplätze schaffen
Weitere Vetmed-Fakultät notwendig
Mehr Privatunis notwendig
Steigerung der Studienplätze durch Kombination von Präsenz- und Online-Uni (Duales Studium)
Verkürzung der Studienzeit durch eingeschränkte Approbation
Erleichterte Anerkennung der Approbation für TierärztInnen aus Drittländern vereinfachen