News - Archiv

05.08.2022: Maus-Embryo aus Stammzellen gezüchtet

Forschenden des Weitzmann Institute of Science in Israel ist es gelungen, Maus-Embryos nur aus Stammzellen zu züchten. Bei dieser Methode wurden weder Eizellen, Sperma sowie eine Gebärmutter des Tieres verwendet. Bereits im Jahr 2012 hatten die Wissenschaftler John Gurdon und Shinya Yamanaka mit ihrer Forschung gezeigt, dass reife Körperzellen reprogrammiert – also in Stammzellen zurück verwandelt – werden können. Die beiden Zellforscher wurden für ihre Entdeckung mit dem Medizinnobelpreis ausgezeichnet. „Bisher waren die spezialisierten Zellen schwer herzustellen und sie neigten dazu, einen Mischmasch anstelle von gut strukturiertem Gewebe zu bilden, das für eine Transplantation geeignet wäre. Wir haben es geschafft, diese Hürden zu überwinden, indem wir das in den Stammzellen
kodierte Selbstorganisationspotenzial freigesetzt haben", erklärt Forschungsleiter Jacob Hanna. Der Forscher betont jedoch, dass das Ziel nicht sei, Tiere oder gar Menschen mit dieser Methode, sondern Gewebe und Organe für Transplantationen in synthetischen Embryomodellen zu züchten. Mit Hannas Methode entstanden Embryonen, die sich 8,5 Tage lang normal entwickelten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich alle frühen Organvorläufer gebildet, darunter ein schlagendes Herz, eine Blutstammzellzirkulation, ein Gehirn mit wohlgeformten Falten, ein Neuralrohr und ein Darmtrakt. Wie der Forscher erklärt, sollen nun Untersuchungen folgen, wie sich Stammzellen in Organen selbst organisieren und in Zukunft dazu beitragen könnten, transplantierbares Gewebe zu produzieren.

Fachkräftemangel

Was muss aus Ihrer Sicht geschehen, damit der Fachkräftemangel nicht zu einer Versorgungskrise bei Haus- und Nutztieren in einigen Regionen führt?

Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes
Andere Zulassungsbedingungen zum Studium
Gehälteranpassung
Mehr Studienplätze schaffen
Weitere Vetmed-Fakultät notwendig
Mehr Privatunis notwendig
Steigerung der Studienplätze durch Kombination von Präsenz- und Online-Uni (Duales Studium)
Verkürzung der Studienzeit durch eingeschränkte Approbation
Erleichterte Anerkennung der Approbation für TierärztInnen aus Drittländern vereinfachen