News - Archiv

05.07.2022: Algen im Futter soll Methanausstoß bei Rindern senken

Ein Futterzusatz auf Basis der Rotalgenart Asparagopsis soll den Methanausstoß bei Rindern um durchschnittlich 80 Prozent senken können. Das zumindest verspricht das schwedische Biotechnologieunternehmen Volta Greentech, das das Futterergänzungsmittel entwickelt und getestet hat. Im Rahmen eines Pilotprojektes verkauft die schwedische Supermarktkette Coop seit Ende Juni 2022 unter der Marke „Lome“ (Low on methane) das Fleisch von Bullen,
die die getrockneten Algen drei Monate lang als Ergänzung (etwa 0,6 %) in das Raufutter oder Kraftfutter erhalten haben. Nach Angaben des schwedischen Start Ups seien während der Produktion bis zu 90 % weniger Methan produziert worden. Rindfleisch könne somit die Klimaziele für Methan erreichen, so das Unternehmen. Die Rinder im Pilotprojekt folgten laut Volta Greentech einer normalen Wachstumskurve und fraßen und verhielten sich normal.

Außendarstellung Ihrer Praxis/Klinik

Wie gut sind Sie in der Außendarstellung Ihrer Praxis/Klinik?

Meine Praxis/Klinik verfügt über

Webseite
Facebook-Seite
TikTok-Profil
Instagram-Profil
Twitter-Account
Themenspezifische WhatsApp-Gruppen
Eintrag in Tierarztpraxis-Register unabhängiger betreiber
Sonstiges