News - Archiv

21.06.2022: Elektro-Halsband für Schafe zur Wolfsvergrämung

Die steigende Zahl von Nutztierrissen durch Wölfe sorgt bei den Weidetierhaltern für große Verunsicherung und Verzweiflung. Neben Ponys und Rindern fallen die Raubtiere am häufigsten über Schafe her, aller Herdenschutzmaßnahmen zum Trotz. Ein neu entwickeltes Elektro-Halsband für Schafe soll beim Herdenschutz helfen und Wölfe vergrämen. Wie der Erfinder Michael Eder aus Lienz erklärt, hat der Stromstoß für den Wolf die Stärke eines Elektrozauns. Die Stromschläge sollen dem Wolf grundsätzlich
den Appetit auf Schafe nehmen. Schafe sollen sich jedoch gegenseitig kaum elektrisieren. Ob das Halsband den gewünschten Effekt hat, wird demnächst auf der Hochalm in Osttirol getestet. Dort gab es in den vergangenen zwei Jahren vermehrte Wolfsrisse. Der Praxiseinsatz des Elektro- Halsbands wird von einer Projektgruppe der HAK Lienz betreut. Dabei werden Akkus getauscht und Daten ausgelesen. Wenn alles nach Plan verläuft, dann soll das Gerät zum Schutz vor Wölfen im kommenden Jahr erhältlich sein.

Außendarstellung Ihrer Praxis/Klinik

Wie gut sind Sie in der Außendarstellung Ihrer Praxis/Klinik?

Meine Praxis/Klinik verfügt über

Webseite
Facebook-Seite
TikTok-Profil
Instagram-Profil
Twitter-Account
Themenspezifische WhatsApp-Gruppen
Eintrag in Tierarztpraxis-Register unabhängiger betreiber
Sonstiges