News - Archiv

09.05.2022: Nandupopulation in Mecklenburg-Vorpommern kaum verändert

Die Population der Nandus (Rhea americana) in Mecklenburg- Vorpommern hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert. Bei der diesjährigen Frühjahrszählung der Arbeitsgruppe Nandumonitoring am 18. März 2022 wurden insgesamt 131 Tiere erfasst, darunter 21 Jungvögel aus dem vergangenen Jahr. Im vergangenen November wurden 121 Nandus gezählt. Da die Nandus, die aktuell in Deutschland zwar zu den Neozoen, aber zu den nicht-invasiven Arten zählen, jedoch eine größere Scheu entwickelt haben, sind voraussichtlich nicht alle Tiere erfasst worden. „Ziel der Aufnahme des Nandus in das Jagdrecht war es, Einfluss auf das exponentielle
Wachstum der Nandupopulation zu nehmen und Jagdausübungsberechtigten einen größeren Handlungsspielraum zur Vermeidung von landwirtschaftliche Schäden einzuräumen. Auch sollte die Population aufgrund der Einstufung der Art als „potenziell invasiv“ hinsichtlich Größe und Verbreitung in überschaubarer Dimension verbleiben. Diese Zielstellungen konnten nach bisheriger Bewertung offenbar erfüllt werden“, erklärt Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus. Die ursprünglich aus Südamerika stammenden Nandus werden zweimal im Jahr gezählt, um Entscheidungen, etwa zur Bestandsregulierung, anhand einer fachlich fundierten Grundlage treffen zu können.

GOT-Anpassung

Was halten Sie von der Entscheidung, dass die GOT zum Oktober 2022 angepasst wird?

Endlich! Ein längst überfälliger Schritt.
Ich hätte mir eine deutlichere Steigerung gewünscht. Durch die Inflation bleibt trotzdem nicht mehr hängen.
Die geltende GOT wird ja schon häufig nicht korrekt angewendet. Durch die Novelle dürften die Verstöße deutlich zunehmen.
Ich hätte lieber die geltende behalten und auf den Shitstorm der Tierhalter verzichtet.
Ich freue mich, habe aber Sorge vor der Reaktion der Tierhalter.
Ich halte dir Anpassung für nicht gerechtfertigt. Viele Tierhalter können sich das nicht leisten und das Leid der Tiere nimmt dadurch zu.
Ich freue mich und sehe der Reaktion der Tierhalter gelassen entgegen. Es kommt auf die Argumentation an.