News - Archiv

03.12.2021: Zahl der Wölfe in Deutschland weiter angestiegen

Die Zahl der Wolfspopulationen wächst in Deutschland, was für immer mehr Konflikte sorgt. Wie das Bundesamt für Naturschutz (BfN) in seinem neuesten Bericht mitteilt, wurden im Untersuchungszeitraum 2020/2021 157 Rudel gezählt. Für die Erhebungen der Bundesländer wurden mehr als 27.000 Hin- und Nachweise ausgewertet. Die Gesamtzahl der erwachsenen Wölfe liegt demnach bei mindestens 403 Tieren. Neben den gezählten Rudeln gab es zudem 27 Wolfspaare und 19 ortstreue Einzeltiere. Die meisten Tiere wurden in Brandenburg gesichtet, gefolgt von
Niedersachsen und Sachsen. Die wachsende Zahl der Wölfe geht auch leider einher mit einer zunehmenden Gefahr von Verkehrsunfällen, in denen ein Wolf beteiligt war. Von den 138 tot aufgefundenen Wölfen wurden knapp 110 Tiere bei Unfällen getötet. Bei vier Wölfen wurde eine behördlich festgelegte Entnahme beschlossen, denn das streng geschützte Tier darf nur in Ausnahmefällen mit behördlicher Genehmigung gejagt oder eingefangen werden. Seit langem gibt es deshalb politischen Streit über die Frage, ob der Schutz der Raubtiere abgeschwächt und die Bejagung erleichtert werden sollte.

IBR in Tirol 01.12.2021

Beteiligung an Corona-Impfung

Sind Sie bereit, sich an der Corona-Impfkampagne zu beteiligen und zu impfen?

Ja, im Impfzentrum.
Ja, im mobilen Impfteam.
Ja, in der „eigenen“ Praxis
Ja, aber nur als „Assistent“
Ja, aber nur gegen eine angemessene Vergütung
Nein