News - Archiv

12.10.2021: Initiative wirbt für nachhaltige Nutztierhaltung

Die moderne Landwirtschaft und insbesondere die Nutztierhaltung stehen aktuell im Fokus zahlreicher Diskussionen, wobei häufig der negative Einfluss auf Umwelt, Klima und die menschliche Gesundheit zentrale Kritikpunkte sind. Doch ohne die Nutztierhaltung ist eine nachhaltige Lebensmittelerzeugung derzeit nicht möglich, wie die Initiative Dialog Rind und Schwein erklärt. Nutztiere verwerten einen Großteil der Pflanzenmassen, die bei der landwirtschaftlichen Produktion anfallen, aber nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Nur etwa 15 Prozent der pflanzlichen Produkte eignen sich überhaupt für den Verzehr durch den Menschen. Neben der Optimierung
der Flächen und Ressourcennutzung beschleunigen Nutztiere auch den Kreislauf von Pflanzennährstoffen, indem sie pflanzliche Biomasse schnell in hochwertigen Wirtschaftsdünger überführen. Nur mit einem stark erhöhten Einsatz von Mineraldünger wären sinkende Ernteerträge zu verhindern. Um eine höhere Verbraucherakzeptanz zu erreichen, möchte die Seite www.dialog- rindundschwein.de die VerbraucherInnen über die Vorteile der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung aufklären und informieren. Gleichzeitig soll den negativen, häufig voreingenommenen und für die Landwirte belastenden Berichterstattungen entgegengetreten werden.

IBR in Tirol 01.12.2021

Corona-Regeln in der Praxis

Wie haben Sie den Publikumsverkehr in Ihrer Praxis/Klinik wegen Corona eingeschränkt?

Bei uns gilt 3G für Tierhalter
Bei uns gilt 2G für Tierhalter
Bei uns gilt 2G+ für Tierhalter
Wir bieten nur noch Terminsprechstunde ohne Wartezimmer an.
Die Tiere werden an der Tür entgegengenommen und ohne Tierhalter untersucht.
Wir führen Gespräche mit Tierhaltern nur noch telefonisch oder per Videosprechstunde.