News - Archiv

10.09.2021: Tierschutzbericht fordert Umdenken bei Tiertransporten

In ihrem gerade veröffentlichten Bericht „100 Reasons to Revise Council Regulation EC 1/2005 on the Protection of Animals during Transport“ fordert die Tierschutzorganisation Animals‘ Angels eine detaillierte Überarbeitung der EU-Verordnung zum Schutz der Tiere während Transporten. Besonders kritisiert werden neben den nicht ausreichenden Amtskontrollen, der Ladedichte, Transportfähigkeit und den Temperaturgrenzwerten auch die mangelnde Beschränkung der Transportzeiten. „Wir brauchen ein Umdenken. Die EU-Verträge erkennen Tiere als fühlende Wesen an. Die überarbeitete Verordnung über den Schutz von Tieren beim Transport muss eine moralisch vertretbare Umgangsweise mit Tieren widerspiegeln, die ihr Leben
und ihr Leiden als fühlende Wesen respektiert. Das Leben und das Wohl der Tiere muss immer Vorrang haben vor allen wirtschaftlichen Interessen,“ stellt Julia Havenstein, Vorsitzende des Vereins, klar. Die Tiere werden laut Animal´Angels durch die bestehenden EU-Gesetz nicht genügend geschützt. Unzählige empirische Beispiele und Informationen von Akteuren aus erster Hand dokumentieren in dem Bericht die Schwächen der Verordnung und das unerträgliche Leiden der Schafe, Rinder und Schweine während des Transports. In „100 Reasons“ werden zudem über 100 konkrete Forderungen an die derzeit stattfindende Überarbeitung der Verordnung gestellt. Der vollständige Bericht in englischer Sprache steht auf der Homepage der Tierschutzorganisation zum Download bereit.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie HIER >>>

Halte ich wegen eines drohenden Therapienotstandes für sehr problematisch und für Tierschutz relevant.
Wahnsinn, dass die Empfehlungen der gestandenen wissenschaftlichen Einrichtungen von Laien angezweifelt werden.
Ich befürworte die neu vorgeschlagene Liste als reine Humanantibiotika, nus so kann Missbrauch in der Tierhaltung vermeiden werden.
Es ist der einzige Weg, den zunehmenden Resistenzen entgegenzuwirken.
Mir ist das egal