News - Archiv

31.08.2021: BVL stärkt artgerechte Haltung von Aquarienfischen

Die Haltung von Aquarienfischen ist äußerst beliebt. In Schweizer Haushalten leben mehr als drei Millionen Aquarienfische, die Anzahl der Aquarien in deutschen Haushalten lag im vergangenen Jahr bei 1,8 Millionen. Doch wie bei jedem Heimtier ist auch bei diesen Individuen wichtig, auf eine artgerechte Haltung zu achten. Denn auch wenn die Farbenpracht der Fische großartig ist, sind Aquarienfische keine Deko-Objekte, sondern schmerzempfindliche und leidensfähige Lebewesen, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) der Schweiz erklärt. Zudem verfügen Fische
über soziale Intelligenz und sind lernfähig. Eine nicht angemessene Pflege, zu wenig Platz sowie eine nicht artgerechte Fütterung und Vergesellschaftung führen nicht selten zu einem verfrühten und grausamen Tod. Um HalterInnen über die Grundlagen der Fischhaltung zu informieren, hat das BLV zusammen mit weiteren Institutionen die Broschüre "Aquarienfische – passende Aquarien, richtige Einrichtungen und geeignete Artenwahl" entwickelt. Hier finden potentielle Fischhalter verschiedene Handlungsempfehlungen. Die Broschüre steht auf der Internetseite des BVL zum Download zur Verfügung.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie HIER >>>

Halte ich wegen eines drohenden Therapienotstandes für sehr problematisch und für Tierschutz relevant.
Wahnsinn, dass die Empfehlungen der gestandenen wissenschaftlichen Einrichtungen von Laien angezweifelt werden.
Ich befürworte die neu vorgeschlagene Liste als reine Humanantibiotika, nus so kann Missbrauch in der Tierhaltung vermeiden werden.
Es ist der einzige Weg, den zunehmenden Resistenzen entgegenzuwirken.
Mir ist das egal