Nachrichten

Online-Rechner ermittelt Auswirkungen von Fleischkonsum

06.12.2019

Ein neues Online-Tool errechnet in wenigen schnellen Schritten die CO2-Belastung durch den persönlichen Fleischkonsum und zeigt die dadurch entstehenden Klimaauswirkungen auf. Blitzschnell rechnet das Tool zudem aus, wie viele Ressourcen bei einem Ersatz des Fleisches durch alternative Proteinquellen gespart würden. „Viele wollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber das Thema ist abstrakt und so komplex, dass die meisten nicht wissen, wie und wo sie am besten beginnen. Unser Rechner liefert einen konkreten Ansatz. Wir zeigen auf welche Fleischmengen sich der eigene Konsum im Laufe der Zeit summiert. Und welche Ressourcen dafür aufgewendet werden müssen und in welchem Umfang das Klima dadurch belastet wird. Wir zeigen aber auch, wie sich schon durch kleine Anpassungen der eigenen Ernährung große Veränderungen umsetzen lassen", erklärt Tim Lilling, Projektleiter von blitzrechner.de. Das Online-Tool zeigt außerdem auf, warum der CO2-Ausstoß durch Fleischproduktion enorm ist und wie der Verbraucher mit wenigen Schritten seinen eigenen Verbrauch reduzieren kann.
Blitzrechner

Dänemark erlaubt Hofschlachtungen

05.12.2019

In Dänemark werden Hausschlachtungen von Rindern, Schweinen, Schafen oder anderen Tiere ab dem 1. Januar 2020 legal. Das bedeutet, diese Tiere dürfen unter bestimmten Voraussetzungen auf dem eigenen Hof anstatt im Schlachthof geschlachtet werden. Vorausgesetzt wird ein geeigneter Bereich, in welchem ein zugelassener Schlachthof die Tiere töten und entbluten kann. Anschließend werden die Schlachtkörper dann zur Verarbeitung in den Schlachtbetrieb verbracht. Der Schlachthof ist dann entsprechend für die Einhaltung von Tierschutz- und Hygienevorschriften verantwortlich. Die Schlachtung unterliegt auch in diesem Fall der Kontrolle der dänischen Veterinär- und Lebensmittelbehörde.
topagrar.de

Zahl der Wolfsrudel in Deutschland steigt

05.12.2019

In Deutschland lebten 2018/2019 über das gesamte Bundesgebiet verteilt, 105 Wolfsrudel. Die meisten Rudel sind mit 41 Rudeln in Brandenburg beheimatet, genauer gesagt in der Lausitz im Süden des Bundeslandes. 22 Wolfsrudel gibt es aktuell in Sachsen, 21 in Niedersachsen und 100 Tiere leben in Sachsen-Anhalt. Dies teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) mit. Zudem seien erstmals in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein einzelne ortstreue Wölfe bestätigt worden. Insgesamt sind demnach in Deutschland 257 erwachsene Wölfe erfasst. Somit ist ihre Zahl gegenüber dem vorangegangenen Monitoringjahr 2017/18 gestiegen. Damals lebten in Deutschland 77 Rudel, 40 Paare und 3 Einzelwölfe.
DBBW

EU-Umweltbericht fällt erschütternd aus

05.12.2019

Europa hat ein enges Zeitfenster von zehn Jahren, um gegen den Artenverlust, die Auswirkungen des Klimawandels und den übermäßigen Verbrauch natürlicher Ressourcen vorzugehen. Zu diesem Schluss kommt der am heutigen Mittwoch veröffentlichte Bericht „Zustand der Umwelt“ der Europäischen Umweltagentur (EUA) und mahnt dringendes Handeln an. Europa stehe im Umweltbereich vor Herausforderungen von nie da gewesener Größenordnung und Dringlichkeit. Insgesamt haben sich die Umwelttrends in Europa seit dem letzten Umweltbericht der EUA von 2015 nicht verbessert. Die Bewertung der Umweltagentur zeigt, dass die meisten Ziele für 2020, insbesondere im Bereich der biologischen Vielfalt, nicht erreicht werden, aber immer noch die Möglichkeit zur Erreichung der längerfristigen Vorgaben und Ziele für 2030 und 2050 besteht. Auch die Auswirkungen des Klimawandels, der Luftverschmutzung und der Lärmbelastung auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit geben nach wie vor Anlass zur Sorge. Die neue EU-Initiative "Green Deal" gäben jedoch auch Anlass zur Hoffnung.
Bereicht der Europäischen Umweltagentur
ASP nur noch 40 Kilometer entfernt 03.12.2019
Agrargipfel mit guten ersten Ergebnissen 03.12.2019
DAFA entwickelt Bild für zukünftige Landwirtschaft 03.12.2019
Agrargipfel in Berlin 02.12.2019
Kompetenzzentrum für Wiederkäuer im Alpenraum eröffnet 02.12.2019
Nutztierhaltung: Backhaus sieht Politik in der Pflicht 02.12.2019
Klöckner lädt Landwirte zu Gesprächen ein 27.11.2019
Digital Farming - Neue Professur an der TU Kaiserslautern 27.11.2019
Tausende Bauern protestieren in Berlin 26.11.2019
BMEL will Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern 26.11.2019
Antibiotika werden immer noch zu leichtfertig verschrieben 25.11.2019
Bundeskartellamt stimmt Großfusion von Fleischverarbeitern zu 22.11.2019
Rissvorfall auf Usedom 22.11.2019
Backhaus wehrt sich gegen Vorwürfe wegen Problemwolf 22.11.2019
Weitere Wildschweine im Westen Polens mit ASP infiziert 21.11.2019
Unerfreuliche Ergebnisse des Zoonose-Monitorings 2018 21.11.2019
Verzicht der betäubungslosen Ferkelkastration im Fokus 19.11.2019
Zweiter ASP-Fall im Westen Polens 19.11.2019
Schlachtungen von Schweinen und Rindern weiter rückläufig 18.11.2019
Für mehr Tierwohl: Änderung des Baugesetzbuches in Planung 11.11.2019
Überangebot von Kälbern führt zu Preiseinbruch 11.11.2019
Weiterer Fall der Blauzungenkrankheit in Rheinland-Pfalz 11.11.2019
Früherkennung essentiell bei Bekämpfung der ASP 07.11.2019
Neuer Schnelltest ermöglicht Milchkontrolle vor Ort 05.11.2019
Sperrbezirke wegen Blauzungenkrankheit verursachen Probleme 04.11.2019
Klöckner fordert Verbesserung der Lebensmittelüberwachung 28.10.2019
Mangel an selbstständigen Tierärzten in Österreich 28.10.2019
Einigen Tieren bereitet Zeitumstellung Probleme 28.10.2019
ASP breitet sich in Rumänien weiter aus 28.10.2019
Jahreskongress des bpt in München ein voller Erfolg 24.10.2019
Schweizer Bundesrat präzisiert Tierverkehrsdatenbank 24.10.2019
VIER PFOTEN kritisiert Verschleppung von Reformen 24.10.2019
Klöckner zeigt Verständnis für protestierende Bauern 22.10.2019
Landwirte protestieren in 16 Großstädten 22.10.2019
Dr. Siegfried Moder als bpt-Präsident bestätigt 21.10.2019
bpt-Kongress in München 17.10.2019
EuGH: Wolfsabschuss nur unter strengen Auflagen möglich 16.10.2019
Schlechte Stimmung in der Landwirtschaft 15.10.2019
Schlachthofmonitoring in Baden-Württemberg 10.10.2019
Grüne fordern drastische Reduzierung der Tierhaltung 09.10.2019
Bisher virulenteste Listerien-Stämme entdeckt 08.10.2019
Umfrage zu Klauenbädern 07.10.2019
Wolfsprävention an Deichen erleichtert 07.10.2019
Leitfaden zur Transportfähigkeit von Rindern erschienen 04.10.2019
Preis der Tiergesundheit geht an Betrieb in Sachsen 27.09.2019
Aujeszky erstmals in Finnland nachgewiesen 25.09.2019