Nachrichten: Entschädigungszahlung für Wild aus ASP-Restriktionszone

22.11.2021

Anfang vergangener Woche gab es den ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Mecklenburg-Vorpommern. Betroffen ist ein Betrieb mit ca. 4.000 Mastschweinen in Lalendorf bei Güstrow. Alle Tiere sind inzwischen getötet worden. Gleichzeitig hat auch die Zeit der herbstlichen Drückjagden im Land begonnen, die Agrarminister Dr. Till Backhaus auch wie geplant durchführen lassen möchte. Denn gerade jetzt ist es besonders wichtig, den Wildbestand deutlich zu reduzieren, um die Übertragungsmöglichkeiten zu verringern. Da das in der ASP-Restriktionszone erlegte Wild nicht verwertet werden darf, zahlt das Land den Jagdausübungsberechtigten eine entsprechende Entschädigung. „Es ist wichtig, dass wir im Umkreis des betroffenen Betriebes sicherstellen, dass die ASP nicht in die Schwarzwildpopulation eingetragen wird. Wir müssen die herbstlichen Drückjagden nutzen, um die Schwarzwildpopulation weiter abzusenken und damit das Übertragungsrisiko zu minimieren. Gleichzeitig können wir im großen Stil Proben nehmen, um zu kontrollieren, ob möglicherweise der Virus bereits in die Wildschweinbestände eingetragen wurde. Da den Jagdausübungsberechtigten jedoch wertvolles Wildbret verloren geht, werden wir ihnen pro erlegtem und beprobtem Stück 100 Euro zahlen“, erklärt Agrarminister Dr. Till Backhaus. „Da ich selbst Jäger bin, weiß ich, wie schwer es fällt, Wild zu jagen, ohne es verwerten zu können. Daher bedanke ich mich sehr bei der Jägerschaft, die seit dem ersten Auftreten der Seuche in Deutschland im vergangenen Jahr hervorragend geholfen hat, damit es nicht zu einem aktiven Geschehen in unserem Land kommt. Dabei haben die Jäger den Wildbestand deutlich reduziert, um die Übertragungsmöglichkeiten zu verringern“, so der Minister abschließend.
Regierung MVP
Vetion Fokusthema: Afrikanische Schweinepest (ASP)
Coronabedingtes Aus für Internationale Grüne Woche 2022 26.11.2021
Orale Tollwut-Immunisierung von Hunden erfolgreich 26.11.2021
BMEL und BMU werden künftig grün regiert 26.11.2021
Frischling in Mecklenburg-Vorpommern mit ASP infiziert 26.11.2021
Tierärzte bieten Unterstützung bei Corona-Impfungen an 25.11.2021
Praxisleitfaden Wolf einstimmig genehmigt 25.11.2021
Projektvorhaben zur Sicherung einer nachhaltigen Tierernährung gesucht 25.11.2021
Hessen unterstützt hofnahe Schlachtungen 24.11.2021
Hohe Corona-Infektionsrate bei amerikanischen Hirschen 24.11.2021
LTK Hessen ändert Notdienstbestimmungen 23.11.2021
ASP-Schwarzwildsuche in MVP bislang ohne positive Fälle 23.11.2021
Immunokastration gute Alternative zur chirurgischen Kastration 22.11.2021
Entschädigungszahlung für Wild aus ASP-Restriktionszone 22.11.2021
Zulassung für Nutztierfutter aus Insektenmehl erteilt 19.11.2021
Einsatz von Desinfektionsmitteln fördert Resistenzen 18.11.2021
Neue antibakterielle Moleküle machen Hoffnung 18.11.2021
Landwirtschaft weltweit Hauptgrund für Entwaldung 17.11.2021
BUND fordert faire Rahmenbedingungen für Landwirtschaft 17.11.2021
Speziallampen für höheren Vitamin D-Gehalt in der Milch 16.11.2021
TV-Tipp: Kampf ums Ackerland 15.11.2021
Schweiz will bei Aufhebung des Tiermehlverbots nachziehen 15.11.2021
Massentierhaltung fördert Pandemien 11.11.2021
Eutererkrankungen frühzeitig erkennen und behandeln 11.11.2021
Ortsüblichen Landlärm als Kulturgut schützen 10.11.2021
Erneut Geflügelpest Ausbruch in MVP 09.11.2021
Nachhaltigeres Wolfsmanagement und Bejagung gefordert 09.11.2021
Sachsen weitet ASP-Frühwarnsystem aus 08.11.2021
Die globale Milchwirtschaft und die Macht der Molkereien - eine Dokumentation 05.11.2021
Bayerische Lebensmittelbehörde bekommt 4. Standort 05.11.2021
Dänische Landwirte investieren trotz Coronakrise 04.11.2021
Einheitliche Regeln beim Tierschutz gefordert 04.11.2021
bpt-Kongress endet mit Diskussion zur Notdienstkrise 03.11.2021
Änderungen des Arzneimittelgesetzes in Kraft getreten 02.11.2021
Schweinekrise bedroht konventionelle und Bio-Betriebe 02.11.2021
QS-Salmonellenmonitoring äußerst erfolgreich 01.11.2021
Neues Kompetenzzentrum Schaf an der JLU Gießen 01.11.2021
Rinderschlachtbetriebe ab 2022 verpflichtet zur Meldung von Schlachtbefunddaten 29.10.2021
Deutsche wollen mehr Informationen über Nutztierhaltung 29.10.2021
Verbände fordern bessere Kooperation zwischen Behörden bei ASP 29.10.2021
UK reagiert auf Nottötungen von tausenden Schweinen 28.10.2021
Zügige Umsetzung der Borchert-Empfehlungen gefordert 27.10.2021
Pandemieprävention setzt Verbesserungen beim Tierschutz voraus 27.10.2021
LMU gründet Isoflurannarkose-Kompetenzzentrum 27.10.2021
Backhaus würdigt gute Zusammenarbeit mit Bauernverband 26.10.2021
500 Millionen US-Dollar zum Schutz vor der ASP 25.10.2021
Weitere Maßnahmen im Kampf gegen die ASP werden umgesetzt 22.10.2021
Noch eine Woche bis zum bpt-Kongress 2021 DIGITAL 21.10.2021
Neonicotinoide schädigen auch menschliche Nervenzellen 21.10.2021
Haltung von Minischweinen gesetzlich geregelt 20.10.2021
Geflügelpest in Nordfriesland 19.10.2021