Nachrichten: Ende der BHV-1-Massentötungen gefordert

22.07.2021

Anstatt komplette Rinderherden wegen einer Infektion mit dem Bovinen Herpes Virus Typ1 (BHV-1) zu töten, fordern die FREIEN BAUERN, Interessenvertretung der bäuerlichen Familienbetriebe, eine mildere Form der Seuchenbekämpfung. Als Alternative zu den tierschutzwidrigen Massentötungen schlagen die FREIEN BAUERN stattdessen eine dreijährige Quarantäne für mit BHV-1 infizierte, aber klinisch gesunde Tiere vor. „Das bedeutet, dass betroffene Betriebe die Erlaubnis für eine Schutzimpfung bekommen, dass sie in dieser Zeit kein Zuchtvieh vermarkten dürfen, dass sie ihre Tiere entweder durch Stallhaltung oder bei Weidehaltung mit einem doppelten Zaun absichern müssen und dass sie mit regelmäßigen Blutproben die Entwicklung des Infektionsgeschehens gegenüber dem Veterinäramt dokumentieren“, erklärte Reinhard Jung, Politikreferent der Interessenvertretung. Damit würden die betroffenen Rinderhalter die Möglichkeit erhalten, ihre Herden durch unbelastete Nachzucht und gezielte Zukäufe über einen längeren Zeitraum aus eigener Kraft zu sanieren. „Dieses Jahr sind bereits 17 Betriebe von den Tötungsanordnungen der Veterinärämter betroffen, 14 davon direkt an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden, wo die Krankheit fast überhaupt nicht bekämpft wird. Insbesondere für die Milchviehbetriebe in der Grenzregion ist es unerträglich, ständig mit der Angst leben zu müssen, dass der Staat vom einen auf den anderen Tag ihr züchterisches Lebenswerk vernichten kann“, so Jung weiter.
Freie Bauern
Vetion Fokusthema: Bovines Herpesvirus Typ 1
Coronabedingtes Aus für Internationale Grüne Woche 2022 26.11.2021
Orale Tollwut-Immunisierung von Hunden erfolgreich 26.11.2021
BMEL und BMU werden künftig grün regiert 26.11.2021
Frischling in Mecklenburg-Vorpommern mit ASP infiziert 26.11.2021
Tierärzte bieten Unterstützung bei Corona-Impfungen an 25.11.2021
Praxisleitfaden Wolf einstimmig genehmigt 25.11.2021
Projektvorhaben zur Sicherung einer nachhaltigen Tierernährung gesucht 25.11.2021
Hessen unterstützt hofnahe Schlachtungen 24.11.2021
Hohe Corona-Infektionsrate bei amerikanischen Hirschen 24.11.2021
LTK Hessen ändert Notdienstbestimmungen 23.11.2021
ASP-Schwarzwildsuche in MVP bislang ohne positive Fälle 23.11.2021
Immunokastration gute Alternative zur chirurgischen Kastration 22.11.2021
Entschädigungszahlung für Wild aus ASP-Restriktionszone 22.11.2021
Zulassung für Nutztierfutter aus Insektenmehl erteilt 19.11.2021
Einsatz von Desinfektionsmitteln fördert Resistenzen 18.11.2021
Neue antibakterielle Moleküle machen Hoffnung 18.11.2021
Landwirtschaft weltweit Hauptgrund für Entwaldung 17.11.2021
BUND fordert faire Rahmenbedingungen für Landwirtschaft 17.11.2021
Speziallampen für höheren Vitamin D-Gehalt in der Milch 16.11.2021
TV-Tipp: Kampf ums Ackerland 15.11.2021
Schweiz will bei Aufhebung des Tiermehlverbots nachziehen 15.11.2021
Massentierhaltung fördert Pandemien 11.11.2021
Eutererkrankungen frühzeitig erkennen und behandeln 11.11.2021
Ortsüblichen Landlärm als Kulturgut schützen 10.11.2021
Erneut Geflügelpest Ausbruch in MVP 09.11.2021
Nachhaltigeres Wolfsmanagement und Bejagung gefordert 09.11.2021
Sachsen weitet ASP-Frühwarnsystem aus 08.11.2021
Die globale Milchwirtschaft und die Macht der Molkereien - eine Dokumentation 05.11.2021
Bayerische Lebensmittelbehörde bekommt 4. Standort 05.11.2021
Dänische Landwirte investieren trotz Coronakrise 04.11.2021
Einheitliche Regeln beim Tierschutz gefordert 04.11.2021
bpt-Kongress endet mit Diskussion zur Notdienstkrise 03.11.2021
Änderungen des Arzneimittelgesetzes in Kraft getreten 02.11.2021
Schweinekrise bedroht konventionelle und Bio-Betriebe 02.11.2021
QS-Salmonellenmonitoring äußerst erfolgreich 01.11.2021
Neues Kompetenzzentrum Schaf an der JLU Gießen 01.11.2021
Rinderschlachtbetriebe ab 2022 verpflichtet zur Meldung von Schlachtbefunddaten 29.10.2021
Deutsche wollen mehr Informationen über Nutztierhaltung 29.10.2021
Verbände fordern bessere Kooperation zwischen Behörden bei ASP 29.10.2021
UK reagiert auf Nottötungen von tausenden Schweinen 28.10.2021
Zügige Umsetzung der Borchert-Empfehlungen gefordert 27.10.2021
Pandemieprävention setzt Verbesserungen beim Tierschutz voraus 27.10.2021
LMU gründet Isoflurannarkose-Kompetenzzentrum 27.10.2021
Backhaus würdigt gute Zusammenarbeit mit Bauernverband 26.10.2021
500 Millionen US-Dollar zum Schutz vor der ASP 25.10.2021
Weitere Maßnahmen im Kampf gegen die ASP werden umgesetzt 22.10.2021
Noch eine Woche bis zum bpt-Kongress 2021 DIGITAL 21.10.2021
Neonicotinoide schädigen auch menschliche Nervenzellen 21.10.2021
Haltung von Minischweinen gesetzlich geregelt 20.10.2021
Geflügelpest in Nordfriesland 19.10.2021