Nachrichten: Drohende Einkommensverluste durch Farm-to-Fork-Strategie

15.01.2021

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) fordert die EU-Kommission auf, endlich fundierte Folgenabschätzungen hinsichtlich ihrer Farm- to-Fork-Strategie vorzulegen, die im Mai 2020 vorgestellt worden war und das Kernstück des Grünen Deals der EU darstellt. Ein Überdenken der Strategie sowie die vorgeschlagenen Maßnahmen schlägt DRV-Hauptgeschäftsführer Dr. Henning Ehlers vor. „Das auch in der Biodiversitätsstrategie der EU festgelegte Ziel einer nachhaltigeren Landbewirtschaftung unterstützen wir. Aber bei den vorgeschlagenen Maßnahmen befürchten wir Produktionsrückgänge, Kostensteigerungen und Einkommensverluste für die Landwirte. Außerdem Einschränkungen des internationalen Handels sowie steigende Preise für Verbraucher und eine Gefährdung der Ernährungssicherung insbesondere in Entwicklungsländern", lautet die Kritik des DRV. Ehlers warnt vor allem vor steigenden Kosten sowie Einkommensverlusten in der EU. „Entscheidungen müssen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse getroffen werden. Pauschale, rein politisch festgelegte Ziele bringen die Märkte ins Ungleichgewicht. Dies ist in der Vergangenheit noch immer schiefgegangen", so der DRV-Geschäftsführer abschließend.
DRV
Niedersächsischer Weg schreitet voran 01.03.2021
2.600 Rinder stecken seit mehr als 10 Wochen auf Transportschiff fest 24.02.2021
Erneute Verzögerungstaktik beim Umbau der Nutztierhaltung 24.02.2021
Sperrmilch-Fütterung an Kälber fördert Resistenzproblematik 24.02.2021
bpt legt Positionspapier für Veterinär-Telemedizin vor 23.02.2021
Immer mehr Fälle von Geflügelpest in Brandenburg 23.02.2021
Erstmals H5N8 bei Menschen in Russland nachgewiesen 22.02.2021
Erster ASP-Fall bei Wildschwein im Kreis Dahme-Spreewald 22.02.2021
EU-Tierhalter setzen auf Schweine 22.02.2021
Wölfe ziehen Wildtiere Weidetieren vor 19.02.2021
Verhalten bei Wolfsichtungen 19.02.2021
Eingesetzte Antibiotikamenge bei Nutztieren weiter gesunken 18.02.2021
Geförderte Naturschutzprojekte in Deutschland 17.02.2021
Landvolk Niedersachsen fordert Neuregelung der Kennzahl 2 17.02.2021
Veganes Fleisch aus dem 3D-Drucker bereits Realität 16.02.2021
FVE hat Positionspapier zur Bestandsbetreuung erstellt 16.02.2021
Insektenschutzprogramm sorgt für Streit zwischen Politik und Landwirtschaft 15.02.2021
Investitionen in Artenvielfalt zeigen Erfolge 15.02.2021
Österreichische Tierärzteschaft fordert erneut Corona-Impfung 12.02.2021
Niedersachsen drängt auf staatlich festgelegte Tierwohl-Abgabe 12.02.2021
Nutztierhalter können Corona-Hilfen für Tierarztkosten beantragen 12.02.2021
Bündnis fordert Neuausrichtung des Insektenschutzpaketes 11.02.2021
Bayern will Nutztierhaltung weiter verbessern 11.02.2021
Keine weiteren Fälle von IBR in der Schweiz 11.02.2021
Neuer Ausbruch der Geflügelpest in MVP 10.02.2021
BHV1 im Kreis Borken nachgewiesen 10.02.2021
Berliner sollen über ASP aufgeklärt werden 10.02.2021
BTK und TVT fordern bessere Bedingungen beim Kälbertransport 08.02.2021
Kosten für den Wolf steigen stetig in der Schweiz 05.02.2021
Lidl nimmt Preisaufschlag für Fleisch zurück 05.02.2021
Schweinehaltung in Belgien wieder in allen Provinzen möglich 03.02.2021
Rheinland-Pfalz fördert SchäferInnen mit Weideprämie 03.02.2021
Zahl der Öko-Betriebe nimmt zu 03.02.2021
Massenkeulungen von Geflügel wegen H5N8 in Niedersachsen 02.02.2021
Agrarausschuss stimmt gefordertem Tiertransportverbot zu 02.02.2021
Durch Störung der Bakterienkommunikation weniger Antibiotikaeinsatz 01.02.2021
Mehrkosten für höhere Tierwohlstandards berechnet 01.02.2021
Nutztierbestände in MV weiter zurückgegangen 28.01.2021
Schweizer Projekt soll Klauengesundheit von Weidetieren verbessern 28.01.2021
Backhaus verspricht bundeseinheitliche Strategie in der Wolfsproblematik 28.01.2021
Zoll findet illegal eingeführtes ASP-infiziertes Fleisch 27.01.2021
Klöckner sorgt für Verstimmung in der Borchert-Kommission 27.01.2021
Frühwirth fordert Klarheit über Corona-Impfung von Tierärzten 27.01.2021
Einsatz illegaler ASP-Impfstoffe in China führt zu Mutationen 27.01.2021
BUND fordert mehr Verständnis für LandwirtInnen in Deutschland 27.01.2021
Jürgen Rehage wird Vizerektor an der Vetmeduni Wien 26.01.2021
Tierärzteverbände lehnen kurzfristige Stellungnahme zum nationalen Tierarzneimittelgesetz ab 26.01.2021
ASP-Gefährdungsgebiet in Sachsen wird erweitert 25.01.2021
Mangel an AmtstierärztInnen in Deutschland 25.01.2021
Geflügelpest in Putenbetrieb in Brandenburg ausgebrochen 25.01.2021