Nachrichten: Landwirt startet Petition für mehr Tier- und Umweltschutz

06.02.2020

Landwirt Bernd Linke hat eine Petition gestartet, in der er faire Preise und Prozesse für Tiere und seinen Berufsstand fordert. Linke ist seit 34 Jahren Landwirt und appelliert angesichts der schwierigen Lage für die Landwirte an die Politik, eine Agrar- und Ernährungswende herbeizuführen, damit Landwirte wieder von ihren Erträgen und ihrer Arbeit auskömmlich leben können. Denn der Handel zwingt den Bauern Verträge auf, die aus seiner Sicht gegen jegliche Moral verstoßen. Und dies nur, damit tierische Produke weiterhin billig verkauft werden können. Er fordert Verbraucher und Handel zum Umdenken auf, denn Dumpingpreise bedeuten nichts anderes als Ausbeutung von Tier, Mensch und Umwelt. Bisher haben über 42.000 Personen diese Petition unterschrieben. Wenn Sie die Forderung von Bauer Linke nach einer Agrar- und Ernährungswende befürworten, können Sie seine Forderungen durch Ihre Unterschrift unterstützen.
Petition von Bernd Linke
Vetion Fokusthema: Tierschutz geht uns alle an
Schweinebestand in China erholt sich zusehends 30.03.2020
ASP: Wieder totes Wildschwein nahe der Grenze gefunden worden 30.03.2020
Tierversuche für Impfstoffentwicklung auf der Insel Riems 30.03.2020
Beatmungsgeräte dringend gesucht - Tierarztpraxen gefragt! 27.03.2020
Übersicht über die Hilfen für Freiberufler 27.03.2020
QS setzt Audits auf Betrieben aus 27.03.2020
Bundesrat stimmt neuer Düngeverordnung zu 27.03.2020
BMEL stuft alle Tierärzte als systemrelevant ein 27.03.2020
Korrektes Aufstellen von Weidezäunen 27.03.2020
Webinar SARS-CoV-2 / Covid-19: Aktuelle Themen und Antworten 26.03.2020
ÖTK fordert mehr Unterstützung für Tierärzte 26.03.2020
Veterinärmedizinische Labore könnten Corona-Tests durchführen 26.03.2020
Saisonarbeiter dürfen nicht mehr einreisen 26.03.2020
Landwirte spenden Einweg-Schutzkleidung 24.03.2020
Berliner Senat stuft Tierärzte als systemrelevant ein 24.03.2020
Industrielle Nutztierhaltung für Coronavirus mitverantwortlich 24.03.2020
Artensterben verantwortlich für steigende Zahl von Zoonosen 23.03.2020
Tierarztbesuche sind auch bei Ausgangsbeschränkungen möglich 21.03.2020
Grenzüberschreitende Tiertransporte verbieten 20.03.2020
Landwirte mehrheitlich zufrieden mit Hoftierarzt 19.03.2020
Änderungen der Schweinepestverordnung verabschiedet 19.03.2020
NRW will Brandschutz in Schweinebetrieben verbessern 19.03.2020
Molekül sorgt für Fehlermessungen von Stress-Hormonen 17.03.2020
Tierärzteschaft schickt Brandbrief an Ministerium wegen Sars-CoV-2 17.03.2020
Rheinland-Pfalz setzt Drohnen gegen ASP ein 16.03.2020
FLI veröffentlicht Stellungnahme zu Kälbertransporten 16.03.2020
Neuregelung sorgt für mehr Rechtssicherheit 13.03.2020
Scrapie-Fall auf Island 12.03.2020
Ermittlungen gegen Schlachthofskandal in Bad Iburg werden ausgeweitet 12.03.2020
MVP plant keine Änderung des Schutzstatus von Kolkraben 12.03.2020
Hessen fördert Bieneninstitut mit 1,3 Millionen Euro 10.03.2020
Virtuelle Suche nach Wirkstoffen gegen das Coronavirus 10.03.2020
Zunehmende Resistenzen gegen Ciprofloxacin 09.03.2020
TV-Tipp: Unterleuten im ZDF 09.03.2020
Tönnies verzeichnet Umsatzplus von 10 Prozent 06.03.2020
25 Millionen Euro für bessere Haltungsbedingungen von Nutztieren 06.03.2020
Bauernproteste in zahlreichen deutschen Städten 05.03.2020
RKI rechnet mit steigender Zahl von Hantavirus-Fällen 04.03.2020
Dänemark will Arbeit von Bestandstierärzten stärker kontrollieren 03.03.2020
WWF warnt am Tag des Artenschutzes vor Artensterben 03.03.2020
Umgang mit Tieren in Zeiten des Coronavirus 02.03.2020
Tierschutzinitiative unterstützt Landwirte beim Preiskampf 26.02.2020
Bayern macht sich für Weideschlachtung stark 26.02.2020
OIE-Bericht zum Einsatz von Antibiotika bei Tieren 25.02.2020
Russische Milchproduktion leicht gewachsen 24.02.2020
Australien exportiert nach Wert am meisten Rindfleisch 24.02.2020
BTK erneuert Forderung zu Tiertransportverboten 19.02.2020
Schmallenberg in Rheinland-Pfalz 18.02.2020
Geflügelpest in Tschechien 18.02.2020
Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe bis 2040 halbiert 17.02.2020