Nachrichten: Die gefährdeten Nutztierrassen des Jahres 2020

30.12.2019

Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH) hat gleich zwei Rassen zu den gefährdeten Nutztierrassen des Jahres 2020 gekürt. Es handelt sich um das Pustertaler Rind sowie den Westerwälder Kuhhund. Das Pustertaler Rind aus dem gleichnamigen Tal in Südtirol ist eine der ältesten bekannten Rinderrassen überhaupt und hat seinen Ursprung im Keltenrind. Von der Rasse existieren aktuell noch rund 1.500 bis 2.000 Tiere. Der Westerwälder Kuhhund stammt aus dem Westerwald und Siegerland und gilt als arbeitswilliger, eigenständiger Hütehund. Die Hunde sind mittelgroß mit Steh- oder Kippohren. Der Gesamtbestand liegt derzeit bei ca. 50 erwachsenen Hunden. Die GEH ernennt bereits seit 1984 die "Gefährdete Nutztierrasse des Jahres" und will damit darauf aufmerksam machen, dass neben den Wildtieren und -pflanzen auch in der Landwirtschaft der Verlust der Vielfalt stetig voranschreitet.
GEH
Luxemburg untersagt den Einsatz von Glyphosat 21.01.2020
Kühe drücken Gefühle durch unterschiedliche Laute aus 21.01.2020
Unternehmen in Singapur stellt Milch aus Zellen her 21.01.2020
Geflügelpest breitet sich weiter aus 20.01.2020
In Deutschland demonstrieren Tausende Bauern 20.01.2020
Besuchen Sie uns auf dem 10. Leipziger Tierärztekongress 16.01.2020
Ausnahmezustand wegen Traktor-Sternfahrten in Berlin erwartet 16.01.2020
Landwirte halten sich bei Investitionen zurück 16.01.2020
Höhere Förderung für hessische Weidetierhalter 16.01.2020
Deutscher Tierschutzbund droht Klöckner mit Strafanzeige 15.01.2020
Greenpeace empfiehlt Anpassung der Mehrwertsteuer 15.01.2020
Geflügelpest H5N8 in Ungarn festgestellt 14.01.2020
Protest gegen neues Jagdgesetz in der Schweiz 14.01.2020
Menschenkette gegen BHV1-Tötung von Rindern 14.01.2020
Stark verwahrloste Schafe in Herford beschlagnahmt 14.01.2020
FLI hat Desinfektionsrichtlinien überarbeitet 13.01.2020
Ausgebildete Spürhunde sollen bei ASP-Bekämpfung helfen 13.01.2020
Kein Zusammenhang zwischen Rinderhaltung und Klimawandel 13.01.2020
Neuer Tierschutzskandal in Milchviehbetrieb im Allgäu 10.01.2020
Sachsen errichtet ASP-Schutzzaun entlang der Lausitzer Neiße 10.01.2020
Massenkeulung wegen ASP in Bulgarien 10.01.2020
Forscher identifizieren für Limax verantwortliches Gen 09.01.2020
Mensch beeinflusst Rhythmus von Wildtieren 09.01.2020
Inkrafttreten der GOT-Novelle verzögert sich 08.01.2020
Prognose zur Entwicklung des Wolfbestandes schwierig 08.01.2020
Streit um Tierwohl-Finanzierung 07.01.2020
Kein Pardon für Wildschweine in Nordrhein-Westfalen 06.01.2020
Landwirte halten sich bei Investitionen zurück 06.01.2020
Gericht ordnet freien Auslauf von Rindern an 06.01.2020
Bekenntnis zu mehr Tierwohl von neuer österreichischer Regierung 03.01.2020
Sehenswerter Kinofilm: Milchkrieg in Dalsmynni 02.01.2020
Baden-Württemberg unterstützt weiter Impfung gegen BTV 02.01.2020
Wir wünschen einen guten Rutsch und alles Gute für 2020! 30.12.2019
WWF kürt Gewinner und Verlierer des Jahres 2019 30.12.2019
Die gefährdeten Nutztierrassen des Jahres 2020 30.12.2019
Bundesregierung will sich für Immunokastration von Bio-Schweinen einsetzen 27.12.2019
Ergebnisse der Milchkontrollen 27.12.2019
Kälber kosten aktuell weniger als Heimtiere 23.12.2019
Nutztierbestände in Deutschland rückläufig 23.12.2019
Umfrage zur Tierarzt-Zufriedenheit unter Landwirten 19.12.2019
Behörden müssen Langstreckentransporte von Kälbern genehmigen 18.12.2019
Tierschutzorganisation geht Green Deal nicht weit genug 17.12.2019
Pessimistische Stimmung unter deutschen Landwirten 16.12.2019
Risiko von Tierseuchen nicht unterschätzen 16.12.2019
TV-Tip: Steigende Pegel - wenn das Wasser kommt 12.12.2019
Tierschutzbericht der Regierung stößt auf scharfe Kritik 12.12.2019
250.000 Lebensmittelkontrollen entfallen - weitere Absenkung geplant 11.12.2019
Brandenburg ordnet verstärkte Wildschweinebejagung an 11.12.2019
Deutschland rückt im Klima-Index auf Rang 3 vor 10.12.2019
Schafzuchtprogramm in Neuseeland gegen den Klimawandel 10.12.2019