Nachrichten: FBN koordiniert internationales Forschungsprojekt

18.09.2019

Wissenschaftler des Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN) werden noch in diesem Monat zusammen mit internationalen ForscherInnen ein Projekt starten, das das Ziel hat, Funktionen in der Erbsubstanz zu finden, die für die Diversität und Veränderung von Merkmalen bei Rindern relevant sind (BovReg). Inhalte des Vorhabens sind im Besonderen auch die Eutergesundheit und eine Begrenzung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung. An dem mit sechs Millionen Euro bezifferten EU-Projekt werden zwanzig weltweit führende Labore beteiligt sein. „Das FBN ist nicht nur erstmals der zentrale Koordinator eines derart bedeutenden EU- Projektes. Neben dem Projektmanagement sind wir auch mit zwei Teilinstituten, nämlich der Genombiologie und Fortpflanzungsbiologie, maßgeblich in der Forschung vertreten“, freut sich FBN-Vorstand Professor Dr. Klaus Wimmers. Dafür erhält das FBN EU- Forschungsgelder von insgesamt 1,1 Mio. Euro. Der offizielle Startschuss für das Forschungsprojekt fällt am 23. und 24. September 2019 in Dummerstorf. Neben den Experten aus der Rinderforschung sind in dem Verbund zahlreiche Spezialisten aus der Bioinformatik, Molekulargenetik, quantitativen Genetik, Tierzucht und Reproduktionsphysiologie, aber auch aus der Ethik und den Sozialwissenschaften vertreten. Gemeinsam wollen die ForscherInnen noch herrschende Wissenslücken im Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Erbanlagen und Umwelteinflüssen beim Rind schließen. „Das Forschungskonsortium wird daher eine umfassende Karte der funktionell aktiven Regionen im Rindergenom erstellen und aufklären, wie genetische Variationen sich innerhalb von verschiedenen Rassen oder zu unterschiedlichen Entwicklungsphasen auswirken“, erläuterte Prof. Christa Kühn, die das Projekt koordinieren wird.
idw online
TV-Tip: Steigende Pegel - wenn das Wasser kommt 12.12.2019
Tierschutzbericht der Regierung stößt auf scharfe Kritik 12.12.2019
250.000 Lebensmittelkontrollen entfallen - weitere Absenkung geplant 11.12.2019
Brandenburg ordnet verstärkte Wildschweinebejagung an 11.12.2019
Deutschland rückt im Klima-Index auf Rang 3 vor 10.12.2019
Schafzuchtprogramm in Neuseeland gegen den Klimawandel 10.12.2019
Gericht ordnet jährliche Schafschur an 09.12.2019
Online-Rechner ermittelt Auswirkungen von Fleischkonsum 06.12.2019
Dänemark erlaubt Hofschlachtungen 05.12.2019
Zahl der Wolfsrudel in Deutschland steigt 05.12.2019
EU-Umweltbericht fällt erschütternd aus 05.12.2019
ASP nur noch 40 Kilometer entfernt 03.12.2019
Agrargipfel mit guten ersten Ergebnissen 03.12.2019
DAFA entwickelt Bild für zukünftige Landwirtschaft 03.12.2019
Agrargipfel in Berlin 02.12.2019
Kompetenzzentrum für Wiederkäuer im Alpenraum eröffnet 02.12.2019
Nutztierhaltung: Backhaus sieht Politik in der Pflicht 02.12.2019
Klöckner lädt Landwirte zu Gesprächen ein 27.11.2019
Digital Farming - Neue Professur an der TU Kaiserslautern 27.11.2019
Tausende Bauern protestieren in Berlin 26.11.2019
BMEL will Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern 26.11.2019
Antibiotika werden immer noch zu leichtfertig verschrieben 25.11.2019
Bundeskartellamt stimmt Großfusion von Fleischverarbeitern zu 22.11.2019
Rissvorfall auf Usedom 22.11.2019
Backhaus wehrt sich gegen Vorwürfe wegen Problemwolf 22.11.2019
Weitere Wildschweine im Westen Polens mit ASP infiziert 21.11.2019
Unerfreuliche Ergebnisse des Zoonose-Monitorings 2018 21.11.2019
Verzicht der betäubungslosen Ferkelkastration im Fokus 19.11.2019
Zweiter ASP-Fall im Westen Polens 19.11.2019
Schlachtungen von Schweinen und Rindern weiter rückläufig 18.11.2019
Für mehr Tierwohl: Änderung des Baugesetzbuches in Planung 11.11.2019
Überangebot von Kälbern führt zu Preiseinbruch 11.11.2019
Weiterer Fall der Blauzungenkrankheit in Rheinland-Pfalz 11.11.2019
Früherkennung essentiell bei Bekämpfung der ASP 07.11.2019
Neuer Schnelltest ermöglicht Milchkontrolle vor Ort 05.11.2019
Sperrbezirke wegen Blauzungenkrankheit verursachen Probleme 04.11.2019
Klöckner fordert Verbesserung der Lebensmittelüberwachung 28.10.2019
Mangel an selbstständigen Tierärzten in Österreich 28.10.2019
Einigen Tieren bereitet Zeitumstellung Probleme 28.10.2019
ASP breitet sich in Rumänien weiter aus 28.10.2019
Jahreskongress des bpt in München ein voller Erfolg 24.10.2019
Schweizer Bundesrat präzisiert Tierverkehrsdatenbank 24.10.2019
VIER PFOTEN kritisiert Verschleppung von Reformen 24.10.2019
Klöckner zeigt Verständnis für protestierende Bauern 22.10.2019
Landwirte protestieren in 16 Großstädten 22.10.2019
Dr. Siegfried Moder als bpt-Präsident bestätigt 21.10.2019
bpt-Kongress in München 17.10.2019
EuGH: Wolfsabschuss nur unter strengen Auflagen möglich 16.10.2019
Schlechte Stimmung in der Landwirtschaft 15.10.2019
Schlachthofmonitoring in Baden-Württemberg 10.10.2019