News

24.05.2022: Cytomegaloviren ließen Empfänger von Schweineherz sterben

Ein Patient, dem Anfang Januar 2022 in der Uniklinik Baltimore ein genetisch verändertes Schweineherz transplantiert worden war, ist knapp zwei Monate nach dem Eingriff gestorben. Die Todesurasche war eine Infektion des Transplantats mit Cytomegaloviren (PCMV), die trotz mehrerer Tests im Vorfeld der Operation nicht entdeckt worden waren. Forschende vermuten, dass diese Viren sich als sogenannte Schläfer im Körper aufhalten können. Auch antivirale
Medikamente und eine Antikörpertherapie konnten die Vermehrung der Cytomegaloviren im Körper des Mannes nicht verhindern. Laut Joachim Denner, Leiter der Arbeitsgruppe Virussicherheit der Xenotransplantation am Institut für Virologie der Freien Universität Berlin, hätte die Verwendung genauerer Tests den Tod des Patienten vermutlich verhindern können. Dass das Herz jedoch zwei Monate lang funktioniert habe, sei ein ermutigender Aspekt, so der Wissenschaftler.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

GOT-Anpassung

Was halten Sie von der Entscheidung, dass die GOT zum Oktober 2022 angepasst wird?

Endlich! Ein längst überfälliger Schritt.
Ich hätte mir eine deutlichere Steigerung gewünscht. Durch die Inflation bleibt trotzdem nicht mehr hängen.
Die geltende GOT wird ja schon häufig nicht korrekt angewendet. Durch die Novelle dürften die Verstöße deutlich zunehmen.
Ich hätte lieber die geltende behalten und auf den Shitstorm der Tierhalter verzichtet.
Ich freue mich, habe aber Sorge vor der Reaktion der Tierhalter.
Ich halte dir Anpassung für nicht gerechtfertigt. Viele Tierhalter können sich das nicht leisten und das Leid der Tiere nimmt dadurch zu.
Ich freue mich und sehe der Reaktion der Tierhalter gelassen entgegen. Es kommt auf die Argumentation an.