News

03.12.2021: Weiterer ASP-Verdachtsfall in Mecklenburg-Vorpommern

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) scheint sich in Mecklenburg- Vorpommern weiter auszubreiten. Einen weiteren ASP-Verdachtsfall gab es aktuell bei einem verunfallten Wildschwein im Landkreis Ludwigslust-Parchim, nahe der Grenze zu Brandenburg und außerhalb der bisher eingerichteten Kernzone. „Damit haben wir es mit einer neuen Kernzone zutun, die sich erstmals in Deutschland über zwei Bundesländer erstreckt“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus am gestrigen Donnerstag in einer
kurzfristig anberaumten Online-Pressekonferenz. Der Minister wies zudem darauf hin, dass die Behörden beider Länder bei einem Krisentreffen weitere Maßnahmen beschlossen hätten, unter anderem den Beginn der Einzäunung des betroffenen Gebietes. Backhaus mahnte ein weiteres Mal in Richtung Jägerschaft, auf die Einhaltung aller seuchenhygienischen Maßnahmen dringend zu achten, um eine weitere Verbreitung der ASP möglichst gering zu halten. Ein entsprechendes Merkblatt hat das Landwirtschaftsministerium auf seiner Homepage veröffentlicht.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Beteiligung an Corona-Impfung

Sind Sie bereit, sich an der Corona-Impfkampagne zu beteiligen und zu impfen?

Ja, im Impfzentrum.
Ja, im mobilen Impfteam.
Ja, in der „eigenen“ Praxis
Ja, aber nur als „Assistent“
Ja, aber nur gegen eine angemessene Vergütung
Nein