News

Tierärzte bieten Unterstützung bei Corona-Impfungen an

25.11.2021

Um die momentan negativen Entwicklungen in der Corona-Pandemie zu stoppen, müssen in den nächsten Monaten dringend Impflücken geschlossen werden. Neben Erst- und Zweitimpfungen müssen auch möglichst rasch Millionen Booster-Impfungen durchgeführt werden. Um Arztpraxen zu entlasten, bietet die Bundestierärztekammer (BTK) an, dass die TierärztInnen in Deutschland ihre KollegInnen bei der Corona- Impfkampagne unterstützen, wie BTK-Präsident Uwe Tiedemann mitteilt. Dafür müsse die Politik aber zunächst offizielle Ausnahmeregelungen beschließen, denn bislang dürfen Veterinärmediziner Menschen keine Spritzen verabreichen. „Wenn die
Bundesregierung jedoch die rechtlichen Voraussetzungen dafür schafft und somit Rechtssicherheit gegeben ist, ist die Tierärzteschaft auch bereit, Impfungen durchzuführen", so Tiedemann. In den USA waren Veterinäre bereits im März 2021 in die dortige Impfkampagne eingebunden worden. Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hatte erst kürzlich im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung erklärt: „Aus meiner Sicht könnte eine zeitlich befristete und auf die Covid- Schutzimpfungen beschränkte Ausnahmegenehmigung für Apotheken mit entsprechend ausgebildetem Personal ein pragmatischer und sinnvoller Weg sein, um die Impfkapazitäten noch einmal aufzustocken."

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Beteiligung an Corona-Impfung

Sind Sie bereit, sich an der Corona-Impfkampagne zu beteiligen und zu impfen?

Ja, im Impfzentrum.
Ja, im mobilen Impfteam.
Ja, in der „eigenen“ Praxis
Ja, aber nur als „Assistent“
Ja, aber nur gegen eine angemessene Vergütung
Nein