News

19.11.2021: Zulassung für Nutztierfutter aus Insektenmehl erteilt

Als bundesweit erstes Unternehmen hat die PROBENDA GmbH aus dem hessischen Pfungstadt die Zulassung erhalten, Tierfutter auf Basis von Insekten zu produzieren. Ab sofort darf das hessische Start Up Schweine- und Hühnerfutter aus Insektenmehl produzieren. Bereits seit Mitte des laufenden Jahres züchtet das Unternehmen Larven der Schwarzen Soldatenfliege als hochwertige Proteine für Futtermittel. Mit der Zulassung, auch für die Verwendung der Produkte als Nutztierfutter, übernimmt das Unternehmen in Deutschland eine Vorreiterrolle in der jungen Branche. „Mit unseren Produkten bieten wir eine echte Alternative zu den bisher üblichen Proteinquellen, Soja und Fischmehl, im Futtermittelbereich“,
erklärt Luisa Benning, die mit ihrem Mann Christian Benning Anfang 2020 die GmbH gründete. Die Nutzung regionaler Reststoffe ist bei der Insektenzucht ein wichtiger Baustein für die Erreichung einer sinnvollen Kreislaufwirtschaft in der Lebensmittelproduktion. Bis vor zwei Monaten war die Verwendung von Insektenmehlen lediglich zur Fütterung von Fischen erlaubt, bis das EU-Parlament im September 2021 die Erlaubnis für die Verfütterung von Insektenmehl erweiterte. „Mit der Zulassung zeigen wir, dass wir in der Lage sind eine skalierbare Produktion von Nutzinsekten unter höchsten Hygienestandards aufzubauen. Wir sind sehr stolz und freuen uns auf eine vielversprechende Zukunft“, freut sich Christian Benning.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Beteiligung an Corona-Impfung

Sind Sie bereit, sich an der Corona-Impfkampagne zu beteiligen und zu impfen?

Ja, im Impfzentrum.
Ja, im mobilen Impfteam.
Ja, in der „eigenen“ Praxis
Ja, aber nur als „Assistent“
Ja, aber nur gegen eine angemessene Vergütung
Nein