News

19.10.2021: Haustiere haben viele positive Effekte

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland über 35 Millionen Heimtiere gehalten worden, davon 15 Millionen Katzen und mehr als zehn Millionen Hunde. Hatten die Vierbeiner früher eher die Rolle des Wachhundes bzw. des Mäusefängers, sind Katze und Hunde inzwischen übetrwiegend zu vollwertigen Familienmitgliedern geworden. Das Zusammenleben mit Tieren wirkt sich aber auch positiv auf den Menschen aus. So konnten Studien belegen, dass Kinder aus Haushalten mit Haustieren eine bessere soziale Entwicklung durchlaufen, wie der Bundesverband für Tiergesundheit (BfT) berichtet. Denn durch das Zusammenleben mit Tieren werden soziale Kompetenzen wie Empathie, Rücksichtnahme und Verantwortungsgefühl gefördert. Neben einer geringeren Neigung zu Übergewicht oder Adipositas wiesen Kinder, die in ihrem ersten Lebensjahr
mit einem Hund zusammenlebten, ein besseres Immunsystem und deutlich weniger Allergierisiken auf, wie eine Forschergruppe des Helmholtz- Forschungszentrums herausfand. Nicht nur Kinder, sondern auch ältere Menschen profitieren in besonderem Maße vom Haustieren bzw. Tierkontakt. So helfen Hunde Demenzkranken, ihre Erinnerung zu verbessern. Tiergestützte Therapien kommen auch Menschen mit Behinderungen zugute. Tiere haben den Menschen also viel zu geben und bieten. Ein tierischer Familienzuwachs bedeutet aber auch, dass man sich regelmäßig und über die gesamte Lebenszeit des Tieres um seine artgerechte Unterbringung, Betreuung und Pflege kümmern muss. Besonders wichtig ist die Gesundheit der Tiere, die beispielsweise durch Impfungen oder Parasitenvorsorge erhalten werden kann.

IBR in Tirol 01.12.2021

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Corona-Regeln in der Praxis

Wie haben Sie den Publikumsverkehr in Ihrer Praxis/Klinik wegen Corona eingeschränkt?

Bei uns gilt 3G für Tierhalter
Bei uns gilt 2G für Tierhalter
Bei uns gilt 2G+ für Tierhalter
Wir bieten nur noch Terminsprechstunde ohne Wartezimmer an.
Die Tiere werden an der Tür entgegengenommen und ohne Tierhalter untersucht.
Wir führen Gespräche mit Tierhaltern nur noch telefonisch oder per Videosprechstunde.