News

12.10.2021: Landwirtschaft in Sondierungsgespräche aufnehmen

Zusammen mit neun weiteren Agrar- und Umweltverbänden macht sich der Deutsche Bauernverband (DBV) dafür stark, dass die Kompromisse, die in der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) erreicht worden sind, auch in die gerade stattfindenden Sondierungsgespräche einfließen. „Die Ergebnisse der Zukunftskommission Landwirtschaft sind aktueller denn je. Sie müssen umgesetzt werden - für Planungssicherheit und langfristige Perspektiven von JunglandwirtInnen heute und in Zukunft, für Klima, Ökologie und Biodiversität", mahnt Kathrin Muus, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL). „Klimaschutz geht nicht ohne Tierschutz, Landwirtschaft geht nicht ohne ein Mehr an Tierwohl. Die einstimmigen Ergebnisse der Zukunftskommission Landwirtschaft sind für die potenziellen Koalitionäre eine stabile Grundlage,
um die für die Umsetzung notwendigen Instrumente, von Ordnungsrecht bis zu Anreizsystemen und Förderpolitik, rasch auf den Weg zu bringen. Weniger Konsum tierischer Produkte, einhergehend mit sinkender Produktion und anerkennend der auskömmlichen Bezahlung der Landwirte für ihre Leistungen auf diesem Weg, ist der Schlüssel. Die heutige gemeinsame Botschaft der Verbände aus unterschiedlichen Interessenslagen muss den Koalitionären nochmals klar machen: Es muss vorangehen", lautet der Appell von Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes (DTB). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert von der neuen Bundesregierung sowohl ein staatlich begleitetes Umbauprogramm für die Nutztierhaltung als auch eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, damit die ErzeugerInnen faire Preise erhalten.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungsbedingungen für das Studium der Veterinärmedizin

Sind Sie der Meinung, dass die Zulassungsbedingungen für das Studium der Veterinärmedizin geändert werden müssen?

Aktuell entscheidet hauptsächlich der NC.

Nein, für mich passt das so.
Ich würde mir den Schwerpunkt auf speziellen Praktika wünschen
Ich würde mir den Schwerpunkt auf einem speziell für Veterinärmediziner konzipierten Mediziniertest wünschen.
Alle Bewerber sollten ein Auswahlgespräch führen müssen, das entscheidet.
Mind. 50% der Studienplätze sollten an männliche Bewerber vergeben werden, um wieder mehr Vollzeit-Tierärzte auszubilden.
Das kostenfreie Studium sollte an Vollzeit-Arbeitsverpflichtung für mind. 10 Jahre gekoppelt werden.
Die Breitband-Approbation sollte abgeschafft und dafür mehr auf einen Berufsweg fokussierte Tierärzte ausgebildet werden, z.B. Lebensmittelkontrolle, Veterinäramt, Großtierpraxis, Nutztierpraxis usw.