News

bpt veröffentlich Antworten der Parteien zu Fragen des Tierarztberufes

23.09.2021

Der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) hat anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021 den fünf Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/Grüne und die Linke verschiedene Fragen gestellt und die Antworten jetzt veröffentlicht. Die Fragen betreffen u.a. eine Reform der Tierärztlichen Approbationsverordnung, das Auswahlverfahren für Studienanfänger, die Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes (AZG), eine Entbürokratisierung bei den tierärztlichen
Dokumentationspflichten, die Verankerung der tierärztlichen Bestandsbetreuung im nationalen Recht sowie Förderung der Selbständigkeit von TierärztenInnen und die Kategorisierung von Antibiotika. Antworten und Vergleiche zu weiteren Bereichen wie Tierschutz, Landwirtschaft sowie Umwelt- und Klimaschutz finden Sie im Fokusthema Bundestagswahl 2021 von Vetion.de. Wir wünschen Ihnen einen schönen Wahlsonntag und sagen danke, dass Sie wählen gehen!

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie HIER >>>

Halte ich wegen eines drohenden Therapienotstandes für sehr problematisch und für Tierschutz relevant.
Wahnsinn, dass die Empfehlungen der gestandenen wissenschaftlichen Einrichtungen von Laien angezweifelt werden.
Ich befürworte die neu vorgeschlagene Liste als reine Humanantibiotika, nus so kann Missbrauch in der Tierhaltung vermeiden werden.
Es ist der einzige Weg, den zunehmenden Resistenzen entgegenzuwirken.
Mir ist das egal