News

30.07.2021: Vorsicht vor Blaualgen im Schweizer Aabachdelta

HundehalterInnen in der Region St. Gallen von Aabachdelta sollten ihre Tiere von Seeufern fernhalten, da die Gefahr einer Vergiftung droht. Bei einer Wasserprobe aus einer Pfütze im Aabachdelta wurde ein gefährliches, von Blaualgen produziertes Toxin gefunden. Das Ergebnis war überraschend, da weder Bildaufnahmen der Region einen Hinweis auf Blaualgen ergaben
noch die herrschenden Wetterverhältnisse ein Wachstum der Bakterien begünstigten. Je nach Giftart zeigen Hunde bei einer Blaualgen-Vergiftung Symptome wie Krampfanfälle, Kreislaufprobleme oder Durchfall. Bis zur Neubeurteilung der Situation im Aabachdelta durch die Behörden innerhalb der nächsten Wochen sollte die Region daher von HundehalterInnen besser gemieden werden.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie HIER >>>

Halte ich wegen eines drohenden Therapienotstandes für sehr problematisch und für Tierschutz relevant.
Wahnsinn, dass die Empfehlungen der gestandenen wissenschaftlichen Einrichtungen von Laien angezweifelt werden.
Ich befürworte die neu vorgeschlagene Liste als reine Humanantibiotika, nus so kann Missbrauch in der Tierhaltung vermeiden werden.
Es ist der einzige Weg, den zunehmenden Resistenzen entgegenzuwirken.
Mir ist das egal