News

29.07.2021: Aktion Insektenzählen geht in die nächste Runde

Vom 6. bis 15. August 2021 ist die Bevölkerung in Deutschland ein weiteres Mal aufgerufen, die Insekten in der Umgebung zu zählen. Dazu sollten eine Stunde lang alle Sechsbeiner auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten, auf der Wiese, im Wald oder am Fluss gezählt und gemeldet werden. Am besten eignet sich ein sonniger, warmer, trockener und windstiller Tag. Von jeder Insektenart, die entdeckt und bestimmt wird, sollte die höchste, gleichzeitig gesehene Anzahl gemeldet werden. Hilfreich für die Bestimmung der Insekten ist die neue Web-App „NABU Insektensommer“, die 457 ausführliche
und bebilderte Insektenporträts enthält. Die bundesweite Gemeinschaftsaktion „Insektensommer“, ins Leben gerufen vom NABU, dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) sowie naturgucker.de, um die Artenvielfalt und ihre geografische Verteilung analysieren zu können. Während des ersten Aktionszeitraums im Juni 2021 haben mehr als 9.000 Menschen Insekten beobachtet und an den NABU gemeldet. Dabei wurde der Asiatische Marienkäfer am häufigsten beobachtet und verdrängt damit die Steinhummel, die in den Vorjahren die Rangliste anführte.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie HIER >>>

Halte ich wegen eines drohenden Therapienotstandes für sehr problematisch und für Tierschutz relevant.
Wahnsinn, dass die Empfehlungen der gestandenen wissenschaftlichen Einrichtungen von Laien angezweifelt werden.
Ich befürworte die neu vorgeschlagene Liste als reine Humanantibiotika, nus so kann Missbrauch in der Tierhaltung vermeiden werden.
Es ist der einzige Weg, den zunehmenden Resistenzen entgegenzuwirken.
Mir ist das egal