News

16.06.2021: Zoos kritisieren Entwurf des TAMG scharf

Der Verband der Zoologischen Gärten kritisiert den aktuellen Gesetzentwurf zum nationalen Tierarzneimittelgesetz (TAMG) des Bundeslandwirtschaftsministeriums scharf. Würde der Text ohne Änderungen beschlossen, würde dies einen Rückschritt in puncto Tierschutz bedeuten, weil die Zootierärzte in der Folge ohne die besten Mittel für ihre tierischen Patienten auskommen, damit Tiere und Mitarbeiter gesundheitlich
gefährden oder am Rand der Illegalität operieren müssten. In einer Online-Pressekonferenz wird der Verband der Zoologischen Gärten am Donnerstag die Hintergründe erläutern. Als Gesprächspartner stehen der Präsident des Verbandes, Prof. Dr. med. vet. Jörg Junhold, Zoodirektor in Leipzig und Dr. med. vet. Sven Hammer, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Zootierärzte und Zoodirektor in Görlitz zur Verfügung.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Praxis

Wie hat sich die Pandemie bei Ihnen in der Praxis zusammengefasst bemerkbar gemacht?

Die Zahl der Neukunden ist merklich angestiegen.
Die Bereitschaft, zum Tierarzt zu gehen, hat zugenommen.
Ich konnte eine Zunahme an Routine- und Vorsorgeuntersuchungen verzeichnen.
Die Tierhalter haben noch mehr über die Preise diskutiert.
Es war eine große Zurückhaltung der Tierhalter spürbar, da sie ihre Tiere nicht ins Behandlungszimmer begleiten durften.
Bei mir hat sich durch Corona nichts verändert.