News

09.06.2021: Rohmilchgüte-Verordnung tritt am 1. Juli 2021 in Kraft

Am 1. Juli 2021 wird die Milchgüte-Verordnung durch die neue Rohmilchgüte-Verordnung ersetzt. Dadurch werden die Abzüge für Hemmstoffe sowie Keim- und Zellzahlen in der Milch neu geregelt. So wird der Abschlag für einen Hemmstoffnachweis (u.a. Antibiotika) von 5 auf 3 Cent je Kilogramm Milch im betreffenden Monat abgesenkt. Für jeden weiteren Nachweis im selben Monat werden jedoch zusätzlich 3 Cent
abgezogen. Unverändert bleiben die Abschläge für Keim- und Zellzahlnachweise. Die Molkereien sind verpflichtet, die Rohmilch vor der Umfüllung durch einen Schnelltest auf die Hemmstoffgruppen Penicilline und Cephalosporine zu testen. Den Landwirten wird empfohlen, als Stallschnelltests die gleichen Testkits einzusetzen, wie sie auch die Molkerei verwendet. Nur so ist eine Vergleichbarkeit erzielbar.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Praxis

Wie hat sich die Pandemie bei Ihnen in der Praxis zusammengefasst bemerkbar gemacht?

Die Zahl der Neukunden ist merklich angestiegen.
Die Bereitschaft, zum Tierarzt zu gehen, hat zugenommen.
Ich konnte eine Zunahme an Routine- und Vorsorgeuntersuchungen verzeichnen.
Die Tierhalter haben noch mehr über die Preise diskutiert.
Es war eine große Zurückhaltung der Tierhalter spürbar, da sie ihre Tiere nicht ins Behandlungszimmer begleiten durften.
Bei mir hat sich durch Corona nichts verändert.